100% Jasmin · Allgemein

Mein Weg in eine „gesunde“ Ernährung

Ich schneide mit diesem Post ein etwas ernsteres Thema an,worin sich der/die ein oder Andere vielleicht sogar ein bisschen wiederfindet.

Es gab vor einiger Zeit eine Phase in meinem Leben,die wirklich nicht leicht war.Also ich habe es nicht wirklich realisiert,jedoch hat mein Umfeld mit mir zu kämpfen gehabt und mir irgendwann GOTT SEI DANK die Augen geöffnet.

Thema…Essen!Jaaaaa..Gesund muss es sein.Weizen?Nö!Fett?Nö!Süss?Nö!Eiweiss?Ok,das geht noch.Is ja gut für die Muskelmasse.

Proteinpulver gabs zu jeder Mahlzeit und ersetzte sogar mein Mehl (sind ja böse Carbs).Gesüsst wurde bei mir nur noch mit Süssstoffen(alles andere hat ja böse Kalorien).

Essen gehen?Hm.Vlt nur nen Salat.Hat ja nicht so viele Kalorien.Pizza?Nö. Zu viel Fett. Eis?Als ob!Aber irgendwas mit Vollkorn vlt?Ist ja besser fürs Gewissen!Geburtstage?Ach ich ess vorher und pfeiffe mir den”ungesunden Shit” auf keinen Fall rein!Passt ja nich in meine lowcarb.lowfat.low “alles” Schiene!Lust?Klar hätte ich Bock auf den ganzen Kram!Aber geht ja nich!

Tja.So sah mein Alltag aus.Wer da richtig gelitten hat?Mein Mann.Er hat es jeden Tag miterlebt.Ich habe verkrampft auf die Kalorien geachtet (kenne bis heute fast jede Nährwertangabe eines Lebensmittels auswendig).

Ich habe angefangen mir Verbote einzureden, nicht zu geniessen sondern zu “planen”.

Das hat unsere Ehe eine Zeit lang sehr belastet.

“Jasmin?Dein Essverhalten ist irgendwie extrem.Du isst ja nicht mal mehr ein Eis mit mir.Keine Restaurantbesuche mehr,bei Feiern hälst du dich sowas von zurück und siehst irgendwie nicht glücklich damit aus.Dein ständiges Reden von Essen kotzt mich an und du bist nur noch launisch!

GENAU!ICH war eigentlich nicht glücklich damit und konnte es irgendwie nicht zugeben.Mein Gott war ich da sauer!Ich dachte nur”Ach der hat doch keine Ahnung und weiss nicht was gesundes Essen heisst”.PFFFFFF WIE DUMM!

Den Rest haben meine Family und meine Freunde mir dann gegeben.”Boah Jasmin Alter.Geht’s noch?Fuckst du dich gerade ab,weil Mama Öl in die Pfanne gegeben hat?”

Ja so krass war das!So konnte man mir den Tag versauen.Irgendwas zu nehmen,was nicht meinem “Food Lifestyle “entsprach.

HEUTE bin ich um einiges schlauer!

Meine Definition von Gesund.

Was heißt denn gesund?ALLES was dem Körper GUT tut!

Und das kann weiss Gott nicht so ein verkrampfter Verzicht auf fast alles sein!Das kann nur ungesund sein!Tja so weit, dass ich chronische Magenprobleme,Haarausfall etc.(Körper nicht ausreichend versorgt durch Mängel) bekommen habe.

Ich sage das so knallhart und offen,weil ich weiss dass es bis HEUTE noch vielen so geht! Ey wir machen unseren Körper selbst kaputt wenn wir nicht aufwachen!Und wir wollten doch nur gesund bleiben!Für eine kurze Phase(für ein gewisses körperliches Ziel) oder eine Diät mag das alles kein Problem sein.Wenn es aber längerfristig so geht und man sich darin verliert muss man sich mal Gedanken machen.

Es geht nicht darum,dass man sich jetzt täglich mit ungesundem Fraß vergnügen soll (ich denk,ihr versteht mich da),sondern wieder ein Bewusstsein fürs Essen entwickeln sollte.

HEUTE lebe ich das GAAAANZ ANDERS!

Ich habe mich stark mit dem Thema Makro/Mikronährstoffe und gesundes Essverhalten auseinandergesetzt und lebe eine bunte Mischung aus allem ohne eine gewisse Schiene!Ich kenne meinen Grundumsatz/Leistungsumsatz (Kalorienbedarf passiv und aktiv) und überschlage es mittlerweile nur grob im Kopf um mein Wohlfühlfigur (nicht Gewicht!!!) mit bewusster Ernährung und Sport so ungefähr zu halten.

Pizza?Ab und zu..Das wird dann richtig genossen.

Abends Obst?Klar!Wenn ich Bock drauf habe!

Fette?Unbedingt!Sie sind unerlässlich für den Body!

Gekocht und gebacken wird zuhause frisch,vielseitig, mit viel Gemüse,Obst als Süssungsmittel etc.

Es ist doch wirklich ein grosses Privileg, dass wir uns solch Große Gedanken ums Essen machen können um zu wählen..Das sollten wir geniessen!

JA.UND MEIN MANN LIEBT MICH DAFÜR MEHR DENN JE UND MEIN UMFELD UND ICH GENIESSEN DAS LECKERE LEBEN!!!!❤

Ich werde niemals diesen Text vergessen, der sich in mein Hirn gebohrt hat:

“Heutzutage glauben nicht mehr viele Menschen an Religionen,brauchen aber dennnoch etwas wonach sie sich richten.Food Schienen sind die neuen Religionen,die uns kontrollieren,uns leiten und uns etwas vorgeben,was uns Sicherheit gibt”.

Think about it.

Ich habe meinen Weg mittlerweile viel mehr im Glauben gefunden,was für MICH definitiv erfüllender ist:)

2 Kommentare zu „Mein Weg in eine „gesunde“ Ernährung

  1. Hi Jasmin, ein sehr toller Text, den du da verfasst hast – auch ich hab meinem Körper lange Zeit Proteinpulver, Süßstoffen etc. zugemutet – die letzte Zeit habe ich mich etwas mehr damit auseinander gesetzt und habe mich dazu entschieden auf solche Produkte entschieden und mich eher pflanzenbasiert zu ernähren, natürlich gönn ich mir auch zwischendurch immer wieder Süßigkeiten und anderes, worauf ich Lust habe. Ich habe es nach 1-2 Jahren nun auch endlich geschafft, auf das tägliche tracken zu verzichten und denke oft gar nicht mehr an die Kalorien von Lebensmitteln (seit Juli 2017). Es ist echt traurig, wie viele Produkte es auf dieser Welt gibt, die nur durch Zusatzstoffe schmecken, wie viele Lebensmittel tagtäglich weggeschmissen werden…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s